Das Kind

  • nutzt die Finger (zählt statt zu rechnen)
  • verrechnet sich häufig um 1
  • hat Probleme beim Zählen, besonders beim Rückwärtszählen
  • hat Probleme beim Bestimmen von Mengen (wie viel sind 6 Bauklötze?)
  • hat Zahlendreher beim Lesen und Schreiben (14 statt 41)
  • hat Probleme mit Textaufgaben
    (reiht willkürlich die Zahlen aus dem Text aneinander)
  • kann die Uhr nicht lesen

 

weitere Symtome

  • Rechenaufgaben dauern verhältnismäßig lange
  • Rechenleistungen schwanken sehr stark: bereits "erlerntes" ist am folgenden Tag wieder vergessen
  • die Hausaufgabensituation ist sehr angespannt
  • das Kind bricht schnell in Tränen aus
  • das Kind verweigert sich
  • Clownerei
  • Ängstlichkeit
  • Aggressivität

Die Auflistung soll nicht als Kriterium zur Erkennung einer Dyskalkulie verstanden werden. Sie stellt lediglich eine Übersicht möglicher Symptome dar. Auch nicht rechenschwache Kinder können ein oder mehrere Symptome aufweisen.
Zur Abklärung ist eine umfangreiche Diagnostik erforderlich!