Das pädagogische Konzept "Lesen lernen mit Lesehund Krümel" orientiert sich an der Methode des „Dog Reading“ die von Kimerly Ann Gobholz aus den USA mit nach Deutschland gebracht worden ist und knüpft an die bereits weit verbreitete und erprobte tiergestützte Therapie an.

Einige Kindern haben besondere Schwierigkeiten, lesen zu lernen. Hunde können diesen Kindern ein wertvoller Unterstützer sein und dazu beitragen, sie zum Lesen zu motivieren, die Lesefähigkeit zu verbessern, selbstischerer zu werden und vor allem Spaß am Lesen zu fördern. Das Konzept "Lesen lernen mit Lesehund Krümel" bietet Kindern mit Leseschwäche die Möglichkeit, einmal wöchentlich "Krümel" Geschichten vorzulesen, die für ihre Lesefertigkeiten zugeschnitten sind. Die Lerntherapeutin begleitet diesen Prozess, indem sie Fragen beantwortet, kleine Hilfestellungen gibt und das Kind für seine Mühe lobt. 

 

Warum ein Lesehhund?  

   - Es macht Spaß einem Hund vorzulesen!

   - Der Hund hört zu! Er ist immer geduldig, korrigiert nicht oder kritisiert!

   - "Im Beisein eines Hundes führen Kinder [...] Aufgaben konzentrierter,            

      fehlerfreier und selbstsicherer aus." (Heyer/Beetz Grundlagen und Effekte einer hundegestützten

           Leseförderung,S. 172)

   - Der Hund fördert Motivation und Selbstvertrauen. Er hilft Ängste und            

     Hemmungen, die durch Misserfolge beim Vorlesen  entstehen, abzubauen.

                                                                                                                                                                     

Auch eine Studie der Universität Rostock zum Thema “Lesen mit Hund” zeigt, dass Stressfaktoren abnehmen, wenn Kinder einem Therapiehund vorlesen. Da der Hund das Kind unvoreingenommen annimmt, es nicht unterbricht oder kritisiert, wird der Lernprozess positiv beeinflusst. Dadurch erbringen die Lesekinder erstaunliche Leistungen. Der Lesehund bewirkt Entspannung und Sicherheit. Durch diese positive Motivation gelingt es, dass Lesekinder wieder angst- und damit auch stressfrei (vor-)lesen und auch wieder mehr am Unterricht teilnehmen.